Musicals

Zu unseren aufwendigen Musikprojekten zählen auch die jahrgangsübergreifenden Musicals unter der musikalischen Leitung von Kathrin Dinkelacker.

  • My School's Musical (2018/19)
  • Luther (Okt. 2017)
  • High Sister (2016/17)
  • Das Geheimnis der Zelle 10 (2016)
  • Tribute von Panem (2015/16)
  • David und Jonathan (2014)
  • Elias jazzt (Jan. 2013)
  • Angela Merici (2011/12)

 

My School’s Musical

Ein Musical nach Motiven des Films „Highschool-Musical“ und mit einzelnen Szenen aus der „Dreigroschenoper“ von Brecht.

Inhalt: Tim und Leah, beide Schüler der 10. Klasse der St. Ursula-Schule, gelangen eher zufällig zu den Auditions für eine Aufführung von Brechts Dreigroschenoper unter der gestrengen Deutschlehrerin Frau Obst. Dass sie beide für die Hauptrollen des Macheath und der Polly ausgewählt werden und sich auch noch ineinander verlieben, gefällt nicht allen. Das Geschwisterpaar Paris und Sydney kann sich kaum damit abfinden, dass es einmal nicht mit den Hauptrollen bedacht wurde, Sabrina kann es nicht verkraften, dass ihre Liebe zu Tim nicht erwidert wurde. Und auch bei den Proben zur Dreigroschenoper läuft nicht alles glatt, seit der diktatorischen Frau Obst die schülerzugewandte Frau Weizenfeld zur Seite gestellt wurde. Durch ein raffiniertes Intrigenspiel wird das Liebespaar auseinander gebracht und nach einem Streit zwischen den beiden Lehrerinnen droht auch die Aufführung der Dreigroschenoper zu platzen. Dass es schließlich doch ein (Fast)Happy-End gibt, ist den jüngeren Geschwistern von Tim und Leah zu verdanken, die mit viel Einfallsreichtum eine Aussprache zwischen den beiden erzwingen.
Text: Claudia Probst (unter Einbeziehung vieler guter Schülerideen)
Choreographien: Christiane Peschel
Mitwirkende: 40 Schauspieler, Musiker und Tänzer der Musical AG, sowie etwa 30 Sänger des Mittelstufenchors unter Leitung von Frau Wand.
Musik: Die besten Hits aus den Filmen „Highschool-Musical“ sowie aus der „Dreigroschenoper“.
Regie: Claudia Probst und Christiane Peschel
Musikalische Leitung: Kathrin Dinkelacker

 

Luther. Ein Musical

Ein Musical zum Projekttag der St. Ursula-Schule anlässlich des Reformationsjubiläums

Uraufführung: 21.10.2017 im Freizeitheim Döhren
Inhalt: Die St. Ursula-Schule führt zum Reformationsjubiläum wie so viele andere Institutionen auch ein Musical zum Leben des Reformators auf – vier Schülerinnen sind vom „Luther-Hype“ genervt und unterbrechen und kommentieren wiederholt das Spiel, in dem Stationen aus dem Leben Luthers gezeigt werden: die Kindheit unter einem sehr strengen und gewalttätigen Vater, der Klostereintritt, der Thesenanschlag, die Verteidigung seiner Lehre auf dem Reichstag in Worms, die Bibelübersetzung auf der Wartburg, die Heirat mit Katharina von Bora, sein zunehmender Jähzorn und seine Radikalität am seinem Lebensende… Dadurch dass die Schülerinnen das Geschehen auf der Bühne immer wieder kommentieren und zuweilen auch in es eingreifen, wird das Leben Luthers für die heutige Generation erleb- und erfahrbar: Es lässt nachdenken darüber, wie Hochmut und Machtgier aus berechtigter Kritik Krieg und Chaos entstehen lassen.  
Text: Kathrin Dinkelacker und Claudia Probst (unter Einbeziehung vieler guter Schülerideen)
Mitwirkende: 95 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen, darunter der Mittelstufenchor unter Leitung von Frau Wand, das Bläserensemble unter Leitung von Herrn Schmitz und die Klasse 6c unter Leitung von Frau Grönniger
Musik: Einige Werke aus der Zeit Luthers (darunter einige des Reformators), aber auch viele moderne Popsongs, deren Text von den Schülern angepasst wurde.
Regie: Claudia Probst
Musikalische Leitung: Kathrin Dinkelacker

 

High Sister

Ein Musical nach Motiven des Films „Sister Act“

Uraufführung: 27.02.2017 in der Heinrichkirche
Inhalt: Desiree von Dornach, eine rebellische Schülerin, gerät in die Fänge des mächtigen Hannoveraner Drogendealers Hunebarth. Da ihr Leben bedroht ist, muss sie untertauchen und findet Unterschlupf im Kloster in Siederstadt. Dort wirbelt sie das bis dahin beschauliche Leben der Nonnen ziemlich durcheinander. Aber auch sie selbst erfährt dort erstaunliche Veränderungen. Was sie nicht ahnt: Hunebarth ist ihr auf der Spur, und bei einer Reise nach Hannover kommt es zum Showdown in der Heinrichkirche….  
Text: Claudia Probst (unter Einbeziehung vieler Schülerideen)
Mitwirkende: die Teilnehmer der Musical AG (25 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7-11) unter Leitung von Frau Dinkelacker und Frau Probst, der Chor der Mittelstufe unter Leitung von Frau Wand, die Bläsergruppe unter Leitung von Herrn Schmitz
In einer Gastrolle: Schwester Ingeborg!
Musik: Hits aus dem Filmen „Sister Act“, aber auch auf viele moderne Popsongs und einige Kompositionen unserer Hauptdarstellerin Helene Reinicke.
Regie: Claudia Probst
Musikalische Leitung: Kathrin Dinkelacker

 

Tribute von Panem

Ein Musical nach dem gleichnamigen Roman von Suzanne Collins

Uraufführung: 12.05.2016
Inhalt: In einer nicht näher definierten Zukunft leben die Menschen in Nordamerika in der didaktorischen Nation „Panem“. Bis auf die Menschen in der Hauptstadt leben alle Bewohner der einzelnen Distrikte in Unterdrückung und bitterer Armut. Jedes Jahr werden die sogenannten Hungerspiele aufgeführt. Dafür werden aus jedem Distrikt ein Mädchen und ein Junge ausgelost, die sich in einer Freilichtarena bis auf den Tod bekämpfen müssen. Katniss und Peeta, die aus dem Distrikt 12 ausgelost werden, versuchen in diesem grausamen Spiel ihre Menschlichkeit zu bewahren und entdecken auch ihre Gefühle füreinander. Am Ende gelingt es ihnen gemeinsam, den Wandel herbeizuführen.
Text: Kathrin Dinkelacker und Claudia Probst
Mitwirkende: über 60 Schüler aus den Jahrgängen 6 bis 12
Musik: Die Musik wurde vor allem von zwei Mitgliedern der Band  komponiert: Helene Reinicke und Max Habel.
Regie: Claudia Probst
Musikalische Leitung: Kathrin Dinkelacker

 

Angela Merici in Hannover

Ein Musical von Lehrern und Schülern der St. Ursula-Schule Hannover

Uraufführung: 26. Januar 2012 (am Vorabend des Angela-Tags)
Inhalt: An einem Schulfest der Ursula-Schule wird eine Statue der heiligen Angela, der Gründerin des Ursulinen-Ordens, lebendig. Angela selbst steigt vom Sockel und mischt sich unter die Schüler. Neugierig und voller Tatendrang nimmt sie am Leben unserer Zeit teil, begibt sich dann aber mit zwei Schülerinnen auf eine Zeitreise in die Renaissance. Staunend erleben die Schülerinnen einzelne Szenen aus Angelas Leben. Am Ende kehrt Angela zwar wieder auf ihren Sockel zurück, bei den Schülerinnen und Schülern der St. Ursula-Schule hat sie jedoch einen solchen Eindruck hinterlassen, dass sie ihr Erbe antreten wollen.
Text: Kathrin Dinkelacker und Claudia Probst (unter Einbeziehung vieler guter Schülerideen)
Mitwirkende: Fast einhundert Schüler aus den Jahrgängen fünf bis 12 waren als Sänger, Tänzer, Schauspieler und Musiker beteiligt.
Musik: Die Musik wurde vom damaligen Grundkurs Musik des Jahrgangs 12 und der Musiklehrerin Kathrin Dinkelacker kopiert. Die Schülerinnen und Schüler dieser Lerngruppe bildeten auch die Band.
Regie: Claudia Probst
Musikalische Leitung: Kathrin Dinkelacker