Das „ELZI“ – viel mehr als nur eine Schülerbibliothek

Angefangen hatte alles vor vielen Jahren mit den sogenannten Pfortenmüttern - einer Elterninitiative, die zahlreiche Aufgaben im Schulalltag erledigte. Nach und nach veränderte sich das Betätigungsfeld, und es entstand unter anderem die Idee, eine Bücherei für die Schülerinnen und Schüler anzubieten. Inzwischen ist aus dem ElZi eine feste Institution geworden, die einen ebenso wichtigen wie schönen Beitrag zum Schulleben darstellt. 

Im Elternzimmer – im St. Ursula-Jargon kurz „ElZi“ genannt – ist in den Pausen immer viel los. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen kommen vorbei – einige, um in einem der etwa 1.500 Bücher zu stöbern, sich Bücher auszuleihen oder abzugeben, andere, um sich die Kollektion der St. Ursula-Shirts, -Hoodies oder -Polos anzuschauen und auszuprobieren. Manche sind auf der Suche nach Verlorenem, lassen Kopien anfertigen und die Schüler der unteren Jahrgänge leihen sich Bälle oder andere Spielzeuge für die aktive Pause aus. 

Schnittstelle, Ansprechpartner und Ort des Wiederfindens

An jedem Schultag öffnet das ElZi für etwa drei Stunden seine Tür und ist dann eine echter „Multi-Raum“ mit vielen Aufgaben und Funktionen. Es befindet sich im Erdgeschoß (Raum A0.09) und wird von der Schule zur Verfügung gestellt. Die Organisation, die Abwicklung und das Angebot hat sich das Team zur Aufgabe gemacht. 

Nach den Angeboten, die den Schülerinnen und Schülern direkt zu Gute kommen, werden im ElZi noch zahlreiche andere Aufgaben erledigt. Dazu gehört die Annahme und Weiterleitung von Paketsendungen, die Abwicklung von verschiedenen schulinternen Befragungen in Abstimmung mit Schulleitung und Schulelternrat und die Hilfestellung bei der Organisation zur Abwicklung von Festen und anderen schulischen Aktivitäten. 

Helfende Hände immer gerne gesehen

Die vielfältigen Aufgaben und Angebote des ElZis werden von engagierten Eltern der Schule ausgeführt. Da alle dieses ehrenamtlich und neben ihrem normalen Alltag leisten, wird immer darauf geachtet, dass der zeitliche Aufwand für jeden Einzelnen nicht zu groß ist. Üblicherweise ist jedes Teammitglied daher in der Regel nur einen Vormittag im Verlauf eines Monats im Einsatz. Doch das nette Team des ElZi freut sich natürlich über weitere helfende Hände. Wenn Sie sich also einen Eindruck verschaffen möchten, machen Sie es wie unsere Schüler: Einfach vorbeikommen und `reinschauen!

E-Mail